Workshop zu Klimawandel und Ernährung in der PTS Zwettl

Die Stadtgemeinde Zwettl ist zum 3. Mal Projektträger für ein Klimaschulenprojekt und zwar zum Thema „Klimabewusste Ernährung – KEM Zwettl stärkt!“.

Unser Einkaufsverhalten und unsere Ernährungs-gewohnheiten sind umwelt- und klimarelevante Bereiche mit großem CO2-Einsparungspotential. Immerhin  ist unsere Ernährung mit über 30% für unseren ökologischen Fußabdruck verantwortlich. Deshalb ist es wichtig, Jugendliche über ihr Konsum- und Ernährungs-gewohnheiten nachdenken zu lassen. So zum Beispiel bei der „Klimajause – Essen, das allen gut tut“. Im Rahmen der Gesundheitstage ging es an zwei Tagen ums Jausnen.

In Gruppen erarbeiten die Schüler/innen Themen wie Wasserverbrauch in der Produktionskette eines Produktes, klimafreundlich Einkaufen, Energiesparen im Haushalt, Verpackungsmüll uvm.

 

Folgende Ergebnisse haben die Jugendlichen in ihren Kleingruppenarbeiten zusammengefasst und abwechslungsreich präsentiert:

  • Saisonale (unverpackte) Freilandprodukte, Bioprodukte und regionale Produkte mit kurzen Transportwegen zu wählen macht Sinn, weil diese für Klimafairness sorgen und die heimische Landwirtschaft stärken.
  • Der bewusste Einkauf und die richtige Lagerung helfen Lebensmittel im Abfall zu vermeiden.
  • Auch Tipps zum Energiesparen in Haus und Küche wurden gesammelt.

Ziel dieser Workshops mit Lisa Schawerda war es, Bewusstsein dafür zu schaffen,  dass durch überlegte  Kaufentscheidungen und gesunde Ernährungs-gewohnheiten, ein wesentlicher Beitrag zur positiven Klimabilanz geleistet werden kann!

Zum Abschluss des Workshops wurde natürlich gemeinsam gejausnet!